Geschichts- und Heimatverein e.V. Dreieichenhain

Dreieich-Museum

Die Theatergruppe

Vorhang auf: Schillers „Die Räuber“ auf der Freilichtbühne

Karl und Franz von Moor sind zwei ungleiche Brüder. Karl, der Erstgeborene, wird ein reiches Erbe antreten, er liebt Amalia, doch aus Verachtung für die scheinheilige Gesellschaft führt er in der Ferne ein wildes Studentenleben. Franz, der Zweitgeborene, von Neid und Eifersucht zerfressen, bringt durch eine Intrige den Vater dazu, Karl zu verstoßen. Zutiefst entäuscht lässt Karl sich von seinen Freunden zum Hauptmann ihrer neu gegründeten Räuberbande wählen. Der Kampf um Freiheit und gegen die ungerechte Welt schlägt bald um in pure Gewalt und Aggression. Die Sehnsucht nach seiner Heimat und nach Amalia führt Karl noch einmal nach Hause zurück. Die Intrige kommt ans Licht, ein Rachefeldzug beginnt.
"Die Räuber" ist Schillers erstes Drama. 1782 in Mannheim uraufgeführt hat es bis heute nichts von seiner starken Bühnenwirksamkeit eingebüßt. Die Mitglieder unseres Burgtheaterensembles werden "Die Räuber" unter der Leitung von Frau Tanja Garlt auf der Freilichtbühne im Burggarten aufführen.

Die Premiere ist am Freitag, 25. August 2017 um 20:00 Uhr.

Weitere Aufführungen sind am Samstag, 26.August um 20:00 Uhr und  am Sonntag, 27. August um 19:00 Uhr.

Wir wünschen schon jetzt allen Besuchern einen spannenden Theaterabend.

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung